Hörgeräte Test 2023 – Alle Marken im Vergleich

Weit über zehn Millionen Menschen leiden allein in Deutschland an einer Form der Schwerhörigkeit. Dennoch tragen nur knapp über drei Millionen ein Hörgerät. Dank technischer Hilfsmittel kann der Hörverlust heutzutage leicht und fast unsichtbar kompensiert werden. Viele namhafte Marken haben auch im Bereich der Hörtechnik Fuß gefasst. Dennoch halten Bedenken viele Betroffene vom Tragen eines Hörgerätes ab. Im folgenden Artikel stellen wir gängige Hersteller von modernen Hörsystemen vor.

Signia, ReSound, Starkey, Phonak – viele Hörgeräte-Marken bieten einen guten Service und sind teilweise schon seit über 100 Jahren im Geschäft. Somit ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Der folgende Beitrag wirft daher einen Blick auf die besten Marken für Hörtechnik. Welcher Hersteller bietet die beste Auswahl? Wer kann mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten? Wir geben die Antwort!

Unsere Empfehlung: ReSound

Das dänische Unternehmen ReSound wurde im Jahr 1943 gegründet und hat sich auf die Entwicklung von Hörsystemen spezialisiert. Dabei ist das Ziel der Firma eindeutig: Die Hörgeräte sollen so klein und unauffällig sein, sodass sie von Mitmenschen nicht mehr wahrgenommen werden. ReSound war 1989 der erste Hersteller, der für diesen Zweck vollständig digitale Hörtechnik anbot. Seitdem haben die Dänen ihr Produktsortiment sukzessive ausgebaut.

resound logo

Fünf Produktkategorien bietet ReSound an – vom Basis-Modell bis hin zum Premium-Produkt. Erhältlich sind diese in verschiedenen Größen, um sie hinter dem Ohr oder direkt im Ohr anzubringen. Auch das Design in unterschiedlichen Hauttönen trägt dazu bei, dass die Geräte kaum sichtbar sind. Sowohl der Tragekomfort als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Vorteile des dänischen Herstellers.

Die meisten ReSound-Hörgeräte verfügen über einen aufladbaren Akku, der etwa 30 Stunden lang hält. Auch die Möglichkeit, die Modelle über Bluetooth direkt mit dem Handy oder Fernseher zu verbinden, spricht für sich.

  • Viele Produkte in unterschiedlichen Preis Sortimenten
  • Kaum sichtbare Hörgeräte
  • Guter Tragekomfort
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
resound hörgerät

Phonak: Spitzen-Technologie aus der Schweiz

Das Schweizer Unternehmen Phonak zählt zu den größten Hörgeräte-Herstellern der Welt. Es wurde im Jahr 1947 gegründet und bietet zahlreiche Im-Ohr- und Hinter-dem-Ohr-Modelle an. Ein besonderes Produkt ist das Phonak Virto Titanium. Anders als andere Modelle sitzt es tief im Ohr und ist daher völlig unsichtbar. Dabei ist es auch hochwertigem Titan speziell für die Ohren des Trägers angefertigt.

Phonak

Zum Sortiment gehören moderne Hörsysteme wie das Audeo Lumity und Audeo Paradise für erfahrene Träger sowie Hörhilfen für Kinder und Jugendliche. Auch bei fortgeschrittenem Hörverlust, einseitiger Schwerhörigkeit sowie Tinnitus können Phonak-Modelle helfen.

Neue Produktfamilien des Schweizer Unternehmens tragen den Zusatz “L” im Namen. Zu den jüngsten Errungenschaften zählt die Entwicklung der SmartSpeech™ Technologie, die auf ein verbessertes Sprachverstehen abzielt. Neue Produkte des Unternehmens verfügen über einen wiederaufladbaren Akku. Außerdem können sie mit der hauseigenen App gekoppelt werden.

  • Fast unsichtbar In-Ohr Köpfhörer (Sitzen besonders tief im Ohr)
  • Passende Geräte für Kinder & Jugendliche
  • SmartSpeech Technologie für besseres Sprachverstehen
  • Hauseigene App

Signia: auf alle Bedürfnisse abgestimmte Hörtechnik

Signia ist ein Hörgeräte-Hersteller, der 2015 aus Siemens hervorging. Zum Angebot zählen verschiedene Produktreihen, die alle einen bestimmten Zweck verfolgen. Signia Active ist optisch nicht von einem modernen Kopfhörer zu unterscheiden und richtet sich vor allem an junge Menschen, die sportlich aktiv sind. Dagegen sollen die Hörgeräte der Familie Styletto AX durch ihr Design glänzen. Darüber hinaus stehen die Pure-Modelle für Konnektivität und verfügen über eine Bluetooth-Funktion.

Signia

Signia bietet ein großes Produktportfolio in allen Preisklassen mit Geräten hinter dem Ohr und in dem Ohr an. Dabei sollen mit den unterschiedlichen Produktreihen alle Bedürfnisse abgedeckt werden. Die neuen Modelle der Marke verfügen über einen wiederaufladbaren Akku und können darüber hinaus mit der Signia-App verbunden werden. Diese dient dem Bedienen der Geräte und der Verbesserung der Klangerfahrung.

Signia setzt bei allen Modellen auf fünf Technologiestufen. Diese verfügen je nach Preis über eine ausgeprägte oder eine kleinere Palette an Funktionen.

  • Perfekt für Sportler
  • Moderne Akku-Modelle & App Steuerung
  • Viele unterschiedliche Technologiestufen & Preise

Starkey: Revolutionäre Technik aus den USA

Der amerikanische Hörsystemhersteller Starkey ist eines der wenigen produzierenden Familienunternehmen in der Hörakustikbranche und seit Jahren in Europa vertreten. Die Produkte zeichnen sich insbesondere durch ihren revolutionäre Technik wie beispielsweise dem ersten Im-Ohr-Hörgerät mit Akku und Bluetooth aus. Generell haben alle Modelle eine Funktion für Konnektivität und verfügen über eine Bluetooth-Funktion. Auch die hauseigene App bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung ihrer Hörhilfen.

Starkley

Besonders ist zudem die Möglichkeit, Gesundheitsdaten über die neuen Hörgeräte der Firma Starkey zu erfassen und praktisch im Überblick zu halten. So können Sie immer sehen, wie viele Schritte gemacht wurden, wie lange gestanden wurde und in wie vielen Aktionen aktiv an Gesprächen teilgenommen wurde.

  • Erfinder des ersten Im-Ohr-Hörgerät mit Akku & Bluetooth
  • Hauseigene App
  • Datenspeicherung von Gesundheitsdaten wie Schritten

Oticon: Wissenschaftsbasierte Hörsysteme aus Dänemark

Das bei Kopenhagen ansässige Unternehmen Oticon zählt zu den größten Hörgeräte-Herstellern der Welt. Im Produktportfolio sind zahlreiche Im-Ohr-Hörhilfen wie das Oticon Own und Hinter-dem-Ohr-Modelle wie das Oticon More zu finden.

Oticon

Neben klassischen Hörsystemen bietet Oticon auch Hörhilfen für Kinder und Jugendliche sowie sehr starke Geräte bei fortgeschrittenem Hörverlust an.

  • Einer der Größten Hersteller der Welt
  • Viele unterschiedliche Modelle für Kinder
  • Geräte bei besonders schweren Hörverlusten

Widex: Umweltschonende Entwicklungen mit Situationsanalyse

Das zur WS Audiology gehörende Hörgeräteunternehmen Widex stellt kleinste Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme für verschiedenste Hörverluste her. Die Produkte wurden mehrfach für ihr durchdachtes Design ausgezeichnet und stehen für einen hohen Klanganspruch und satten Sound. Dazu analysiert das Modell Widex Moment Sheer in Millisekunden die Hörumgebung und optimiert sich individuell für den Hörgeräteträger.

Widex Hörgeräte

Zudem sind eine Vielzahl verschiedener Ausstattungsoptionen wie moderne Akkus, eine Anbindung an den eigenen Fernseher oder das Telefon oder die Einstellung komfortabel per Smartphone-App verfügbar. Die VEHR-Experten zeigen Ihnen gerne, welche Lösungen für Sie in Frage kommen.

Hörluchs Hörgeräte: Das einzige am Lärmarbeitsplatz zugelassene Hörsystem

Herkömmliche Hörsysteme sind am Lärmarbeitsplatz nicht zulässig. Die AS Hörluchs® ICP (Insulating Communication Plastic) Hörsysteme sind für den Einsatz am Lärmarbeitsplatz bauaufsichtlich zugelassen. Das System besteht aus einem Hörgerät mit einem speziell entwickelten Lärmarbeitsplatzprogramm und einer dafür zugelassenen Gehörschutzplastik. Beim AS Hörluchs® ICP RIC 16 G5, BTE 16 G5 oder BTE P 16 G5 handelt es sich um eine vollwertige PSA (Persönliche Schutzausrüstung) mit CE-Kennzeichen – eine eigenständige Entwicklung von Hörluchs®. Nur zertifizierte Partner wie VEHR Hörakustik dürfen das Hörsystem anpassen.

Hörluchs logo

Das AS Hörluchs® ICP ist zugleich ein vollwertiges Medizinprodukt, das im Heil- und Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt ist. Das AS Hörluchs® ICP ist für Menschen am Lärmarbeitsplatz geeignet, da ein vorhandener Hörverlust ausgeglichen wird. Zusätzlich gleicht es die daraus resultierende Überdämmung im Hauptwahrnehmungsbereich aus, ohne das Gehör zu schädigen.

Die ICP-Hörsysteme dämmen Lärm effektiv, wobei Informationen wie Stimmen und Warnsignale weiterhin gut zu hören sind: der individuelle Hörverlust des Trägers wird ausgeglichen und das Ohr wird zugleich geschützt. Je nach Grad der Schwerhörigkeit stehen dem Hörgeräteakustiker unterschiedliche Modelle zur individuellen Anpassung an das Hörvermögen des Trägers zur Verfügung, unter anderem auch mit Bluetooth® zur Anbindung weiterer Kommunikationseinheiten.

Wie alle Hörluchs® Gehörschutzprodukte wird auch das ICP-Hörsystem nur mit einer Funktionsprüfung (je einem Hörtest mit und ohne Hörsystem) ausgeliefert.

Kind Hörgeräte – ein weit verbreiteter Irrglaube

Das Unternehmen Kind wurde 1952 in Hannover gegründet und ist auch wegen seines Leiters Martin Kind bekannt, der jahrelang als Vorstandsvorsitzender von Hannover 96 tätig war. Entgegen vieler Behauptungen stellt das Unternehmen jedoch keine Hörsysteme her, sondern vertreibt lediglich Hörgeräte anderer, auch bei anderen Hörakustikern verfügbaren, Herstellern. So bietet VEHR Hörakustik als inhabergeführter Hörakustikmeisterbetrieb eine unverbindliche Beratung zu den individuellen Bedürfnissen an und beantwortet gerne offene Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Oftmals finden Interessierte auch Angebote über KIND Nulltarif Hörgeräte. Auch hier ist klarzustellen, dass das Angebot für zuzahlungsfreie Hörgeräte bei allen Hörakustikern in Deutschland angeboten wird und keine Exklusivität bei dem Hannoveraner Unternehmen ist. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Hörgeräte ohne Zuzahlung oder andere für Sie passende Modelle – vereinbaren Sie doch gleich einen Termin (www.vehr.de/kontakt).

Amplifon: Kein Hersteller sondern Dienstleister

Ähnlich wie Kind bietet auch Amplifon keine eigens hergestellten Hörgeräte an. Das Unternehmen wurde im Jahr 1950 in Italien gegründet und ist auf der ganzen Welt tätig.

Ziehen Sie eine persönliche Betreuung durch einen regionalen Anbieter in Betracht, sind unsere Hör-Experten gerne für Sie da.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.

6 Meinungen zu “Hörgeräte Test 2023 – Alle Marken im Vergleich

  1. Marcel Rosin sagt:

    Sehr informativer Artikel! Es ist beeindruckend zu sehen, wie weit die Technologie bei Hörgeräten gekommen ist. Ich hatte nicht erkannt, wie viele unterschiedliche Marken und Funktionen es gibt. Insbesondere der Punkt über ReSound und deren fast unsichtbaren Designs hat mich beeindruckt. Es ist wichtig, solche Technologien zu fördern, um das Leben der Menschen mit Hörverlust zu verbessern. Danke für diesen umfassenden Vergleich!

  2. Harry sagt:

    Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel. Ich finde es wirklich wichtig, über die Unterschiede der Geräte informiert zu sein. Insbesondere gilt das ebenso für Kinderhörgeräte. Ich habe eine Bekannte, die sich gerade mit diesen beschäftigt, da eins ihrer Kinder voraussichtlich einen solchen Gegenstand benötigt.

  3. Joachim Jancke sagt:

    Sehr geehrte VEHR-Akustiker, Dank Ihnen für die leicht verständliche Aufklärung in Sachen ” wer liefert was ” auf dem Gebiet der Hörakustik. Ich höre nur auf dem rechten Ohr, der linke Hörnerv wurde bei einer Operation zerstört.( Heute bin ich 86 Jahre, die OP war 1996 ) Mit dem service einer KIND Niederlassung war ich nicht zufrieden und trage nun ein Starkey-Gerät, ein bi-cross-system, welche die jegliches Geräusch vom linken Ohr auch auf das rechte Ohr überträgt und die Illussion erzeugt, auf dem linken Ohr ebenfalls hören zu können. Das funktioniert mehr schlecht als recht, Geräusche von rechts höre ich, identifiziere ich von rechts doch vieles von links ” höre ” ich ebenfalls von rechts kommend. Frage: welches System als bi-cross halten Sie für besser als Starkey und, zweitens, gibt es schon in-Ohr-Geräte für bi-cross, welches VEHR anbietet ? Für Ihre selbstlose Antwort wäre ich Ihnen dankbar. Zur Zeit bin ich Kunde bei Fielmann in Frankfurt an Main. Mit besten Grüßen Joachim Jancke

    • Jannik Vehr sagt:

      Sehr geehrter Herr Jancke,
      vielen Dank für Ihre ausführliche Schilderung. Aktuelle BiCROS Hörsysteme führt VEHR von Starkey, Phonak, ReSound, Signia und Oticon. Die Auswahl für moderne Hörsysteme auf diesem Gebiet ist demnach groß und eine erneute Ausprobe bei uns oder einem Akustiker Ihrer Wahl sinnvoll. Wir sind im Qualitätsverband “ProAkustik” organisiert und können gerne den Kontakt zu einem Hörakustiker mit gleichen Qualitätsstandards wie bei uns vermitteln – nutzen Sie dazu die Akustikersuche auf https://www.proakustik.de/mitglieder/#!. Es gibt heute auch schon akkugeladene Im-Ohr-Lösungen für Bi-CROS. Alternativ kann es sinnvoll sein, sich mit dem Gedanken eines Cochlea Implantates zu beschäftigen und dazu eine anbietende HNO-Klinik oder -praxis aufzusuchen.

      Für weitere Fragen erreichen Sie uns gern.

      Freundliche Grüße

      Jannik Vehr
      VEHR Hörakustik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close Popup

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Close Popup
Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Technische Cookies
Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Save
Alle Cookies akzeptieren
Termin Vereinbaren
Rückruf anfordern
WhatsApp